ASUS ROG Camp 2015 – Wir sind dabei

Am 11. und 12. April diesen Jahres findet das ASUS ROG Camp 2015 in der Nähe von Nürnberg statt. Unter professioneller Anleitung erhalten die Teilnehmer eine Einweisung in das Übertakten mit flüssigem Stickstoff und treten am zweiten Tag gegeneinander an.

Update 13.04.2015: Chris gewinnt ASUS Rog Camp Challenge!

asus-rog-camp-gewinner

Chris konnte sich dieses Wochenende als Sieger in der ASUS Rog Challenge durchsetzen. Mit insgesamt 61 Punkten und einem knappen Vorspung zum Zweitplatzierten, sichert sich Chris den Gesamtsieg. Einen Eindruck vom ASUS Rog Camp erhaltet ihr im nachfolgenden Video. Natürlich liefern wir euch ebenfalls noch einige Bilder.


Live video from OverClockingTV auf Twitch

Um bei dem Event, das sich speziell an „Übertakter“ richtet, dabei sein zu dürfen, war die Qualifikation auf dem OC-E-Sport-Portal von Hwbot nötig. In den Benchmark Kategorien Intel XTU, HWBot Prime, CPU-Z Validierung, MaxxMem Memory Read Bandwith und SuperPi 32M konnten die Übertakter bis zum 31.03.2015 die Ergebnisse ihrer Hardware hochladen. Dabei musste mit luft- und/oder wassergekühlten Systemen an mindestens 3 Kategorien teilgenommen werden. Hardware Beschränkungen wurden keine gestellt, jedoch wurde die Nutzung des Betriebssystem Windows 8, 8.1 und 10 untersagt (Mehr zu den Gründen hier). Die eigene Wertung wurde abschließend aus den 3 Kategorien errechnet, in denen an die höchste Punktzahl erreicht hat. Die acht bestplatzierten Teilnehmer werden schlussendlich ins ASUS ROG Camp 2015 eingeladen.

Unser „Tüftler“, Chris, ließ es sich nicht nehmen und trat als Teil des „Team Pcgameshardware“ in insgesamt 4 der ausgeschriebenen Kategorien gegen die Wettbewerber an.

Hierbei musste die verwendete Hardware speziell auf den jeweiligen Benchmark angepasst werden. Denn jeder Punkt und jede Sekunde zählt, um sich am Ende gegen seine Konkurrenten durchzusetzen.
Der von der Funktion her einfachste Benchmark ist CPU Frequency, also das Erreichen eines möglichst hohen Takts. Dabei muss das System nicht lange stabil laufen. Es reicht, wenn eine Verifizierungsdatei mit dem Programm CPU-Z gespeichert wurde und ein Screenshot erstellt wurde.

Dafür setzte Chris auf seinen Intel Core i7 3770k, welchen er auf einem MSI Z77 Power betrieb. Prozessoren der aktuellen Haswellgeneration sind im Vergleich zu Ivy- und Sandybridgeprozessoren, also der letzten Generationen, weniger taktfreudig. Als Betriebssystem kam Windows XP zum Einsatz, da dieses am wenigsten Ressourcen verbraucht und somit auch extrem hohe Taktfrequenzen noch stabil laufen lässt. Dies wurde von Chris natürlich noch speziell angepasst zum Beispiel durch die Deaktivierung nicht benötigter Dienste. Außerdem wurden beim Prozessor 3 der 4 Kerne deaktiviert, was nochmal etwas mehr CPU-Takt zulässt. Dadurch konnte sich Chris mit 5516Mhz den 2. Platz bei der CPU Frequenz sichern.

ergebnis cpu frequenzy

Ein weiterer Benchmark ist Super Pi 32M. Dieses Programm berechnet Nachkommastellen der Zahl Pi. 32M steht hier für 32 Millionen. In der Übertakterszene sind 2 Versionen verbreitet. Einmal 1M und dann 32M. 1M ist hierbei eher ein Rennen um den schnellsten Prozessor und Arbeitsspeicher, da die schnellsten Systeme hierfür nur 5 Sekunden benötigen. 32M hingegen ist ein Stabilitätsbenchmark. Hier muss das System wirklich die ganze Zeit über stabil laufen, denn der Benchmark dauert mit den schnellsten Systemen knapp viereinhalb Minuten.

Mit normaler Kühlung und somit moderaterer Übertaktung um 6 Minuten. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass Super Pi nur einen Kern nutzt. Somit haben Prozessoren mit vielen Kernen hier einen Nachteil, da man diese meist nicht so stark Übertakten kann. Außerdem ist der Arbeitsspeicher sehr wichtig. Dieser muss möglichst schnell sein. Dafür hat Chris einen Intel Core i7 4790k auf einem MSI Z97 MPower verwendet, da hier der leichte Geschwindigkeitsvorteil pro Takt im Gegensatz zu älteren Prozessoren viel ausmacht. Als Arbeitsspeicher verwendete er ein 8Gb Kit von Corsair, welches er auf 2666Mhz bei Latenzen von CL9-12-12-18 übertaktete. Somit konnte er eine Zeit von 5min 59sec 783ms erreichen. Dadurch erreichte er den 3. Platz in diesem Benchmark.

hardware-bei-oc-esportsDer HWBot Prime Benchmark nutzt alle Kerne des Prozessors. Um Besitzer von 6 und 8Kern Prozessoren nicht zu bevorteilen, wurde das Ergebnis allerdings durch die Anzahl der Kerne des Prozessors geteilt. Somit setze Chris auf einen Intel Pentium G3258. Dieser Prozessor besitzt nur 2 Kerne, ist allerdings Übertaktbar. Somit kann ein hoher Takt erreicht werden und der Score muss nur durch 2 geteilt werden. Chris übertaktete hierbei den Prozessor von 3,2 auf 5Ghz und konnte so eine Ergebnis von 4395 Punkten erreichen. Leider hatte er dabei wenig Glück und landete nur auf Platz 6. Der 3. Platz erreichte nur 20 Punkte mehr, der erste Platz 100 Punkte zusätzlich. Somit gab es an der Spitze nur minimale Unterschiede und ein Hauch entschied über 3 Plätze mehr oder weniger. Chris optimierte und tüftelte zwar noch lange und ausgiebig am System, aber dies ließ sich nicht zu mehr Punkten bewegen.

Mit insgesamt 48 Punkten in der Gesamtwertung hat es unser Chris auf Platz 4 der Rangliste geschafft und sich somit für die Teilnahme am ASUS ROG Camp qualifiziert. Gratulation! Natürlich werden wir ausführlich über seine Teilnahme am Camp berichten und euch so einen Eindruck vermitteln.

Mit insgesamt 48 Punkten in der Gesamtwertung hat es unser Chris auf Platz 4 der Rangliste geschafft und sich somit für die Teilnahme am ASUS ROG Camp qualifiziert. Gratulation! Natürlich werden wir ausführlich über seine Teilnahme am Camp berichten und euch so einen Eindruck vermitteln.

ASUS ROG Camp 2015 – Wir sind dabei
4.83 (96.67%) 6 Bewertungen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.